Wo sich hinwenden,
falls Sie am übermäßigen Schwitzen leiden

Aus dem oben Aufgeführten geht hervor, dass ein unter dem übermäßigen Schwitzen leidender Mensch 2 wirklich wirksame und gleichzeitig billige Möglichkeiten hat, wie er seine Probleme lösen kann. Falls Sie den Weg ohne Skalpell bevorzugen, ist die beste Wahl für die Heilung des übermäßigen Schwitzens der Kauf eines Geräts für die Iontophorese. Falls für Sie die Operation kein Problem ist, bietet sich die Möglichkeit der thorakoskopischen Sympathektomie an. Schauen wir uns an, wer diese Möglichkeiten anbietet.

Wo kann das Gerät für die Iontophorese gekauft werden

Unlängst war die Iontophorese ein Privileg nur für teure Kliniken und die Preise für die Geräte bewegten sich in Dimensionen von vielen Tausend Dollar. Neue Technologien haben die Entwicklung von viel preiswerteren Geräten ermöglicht, mit denen die Iontophorese auch in häuslicher Umgebung betrieben werden kann. Auf der Suche nach einem wirksamen und geprüften Gerät für die Iontophorese, stößt man auf das Gerät mit dem Namen Electro Antiperspirant der tschechischen Firma Hightech Development. Für dieses Gerät spricht vor allem die Möglichkeit der Nutzung mit normalen Mignonzellen, bzw. mit der aufladbaren Variante, sodass Sie nach dem Gerätekauf nur noch die Batterien aufladen und keine weiteren Kosten anfallen. Zusätzlich ist die Zustellung des Geräts weltweit kostenlos.

Mehr über das Gerät für die Iontophorese Electro Antiperspirant.

Wo kann man mehr über den chirurgischen Eingriff erfahren

Thorakoskopische Sympathektomie, wie die Operation gegen das übermäßige Schwitzen genannt wird, ist schon aufgrund des Vorgehens keine einfache Angelegenheit. Die Operation wird zwar von einigen Krankenkassen bezahlt, bevor sie aber der Operation zustimmen, wird verlangt, dass vorher alle möglichen anderen Heilungsmethoden für das übermäßige Schwitzen ausgeschlossen werden. Das bedeutet, einen langen Weg absolvieren zu müssen, während dem Sie gemeinsam mit Ihrem Hausarzt Prozeduren in Betracht ziehen, die das übermäßige Schwitzen beseitigen könnten. Erst wenn keine andere Möglichkeit übrig bleibt, wird der chirurgischen Lösung von Seiten der Krankenkasse zugestimmt. Gemeinsam mit dem Arzt werden Sie auch eventuelle psychische Beschwerden ergründen, die die Hyperhidrose potentiell verursachen können und bereits erwähnte Salben und Antiperspirante ausprobieren. In einigen Fällen werden sogar Antidepressiva eingesetzt. Es wird empfohlen vor der Operation noch die oben genannte Iontophorese auszuprobieren, der deklarierte Wirkungsgrad ist sehr hoch und sie hilft nachweislich bei der großen Mehrheit der durch das übermäßige Schwitzen betroffenen Patienten. Erst wenn alle andere Heilungsmethoden gegen die Hyperhidrose versagt haben, kann der Arzt eine Empfehlung für die Durchführung der thorakoskopischen Sympathektomie aussprechen. Die beste Art und Weise ist für den Anfang die Rücksprache mit Ihrem Hausarzt, der das weitere Vorgehen festlegt.